Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 766

Thema: Tasso Newsletter

Hybrid-Darstellung

  1. #1
    Registriert seit
    14.08.2009
    Ort
    Hambergen
    Beiträge
    22.451

    Standard Tasso Newsletter

    TASSO-Newsletter

    TASSO-Tipp
    Suchanzeigen immer ohne private Telefonnummer!

    Wenn das eigene Tier wegläuft, beginnt eine hoch emotionale Zeit voller Angst und Sorge um den geliebten Vierbeiner. Betrüger wissen, dass sie nun ein leichtes Spiel mit dem Leid anderer Menschen haben.
    So muss TASSO aktuell zum wiederholten Mal ausdrücklich davor warnen, bei der Suche nach dem eigenen vermissten Tier keinen Anrufern Vertrauen zu schenken, die im Gegenzug Geld verlangen. Im schlimmsten Fall ist das Geld weg, das Tier wird man nie zu Gesicht bekommen, weil es gar nicht im Besitz der Betrüger ist.
    Tipp Nummer 1: Ein echter Tierfreund hilft unentgeltlich.
    Tipp Nummer 2: Keine privaten Telefonnummern im Internet veröffentlichen. Das Internet wird von Betrügern regelrecht danach abgesucht.
    Tipp Nummer 3: Bei der Suche nach dem vermissten Tier immer besser zusätzlich auch auf die 27-jährige Erfahrung von TASSO vertrauen.
    Viele Menschen glauben fälschlicherweise, dass man mit der Veröffentlichung der Chip- oder Tätowierungsnummer automatisch auch private Daten preisgeben würde. Die Nummern dienen aber lediglich der Zuordnung zu den Tier- und Halterdaten, die in einer Datenbank hinterlegt sind. Das einzig wirklich Gefährliche ist die Veröffentlichung einer privaten Telefonnummer. Bitte wenden Sie sich bei zusätzlichen Fragen an das TASSO-Team: 06190.937300


    TASSO e.V.Frankfurter Str. 20 - 65795 Hattersheim - Germany
    Telefon: +49 (0)6190 93 73 00 - Telefax: +49 (0)6190 93 74 00
    Email: info@tasso.net - Website: www.tasso.net
    Newsletter abbestellen
    Gruß Kai



  2. #2
    Registriert seit
    14.08.2009
    Ort
    Hambergen
    Beiträge
    22.451

    Standard

    TASSO-Newsletter

    Aktion: Wühltischwelpen - nein Danke!
    Tierschützer machen gegen unseriösen Welpenhandel mobil

    Der Handel mit unschuldigen, viel zu früh von der Mutter getrennten Welpen ist ein äußerst lukratives Geschäft für unseriöse Händler und Hundevermehrer in ganz Europa. Auf Bestellung werden Moderassen aller Art und Größe gezielt für den Markt produziert und zu einem Bruchteil des martküblichen Preises auf Märkten, dunklen Hinterhöfen und Parkplätzen verramscht. Mitleid, Unwissenheit und Schleuderpreise sind die drei Gründe, warum sich jemand dazu hinreißen lässt, ein Tier zu weit unter dem üblichen Preis zu kaufen.
    Leider ist Deutschland innerhalb Europas das Hauptabnehmerland für den Hundehandel. Mit jedem Welpen, der gekauft wird, wird das Geschäft mit dem Leid der Tiere erst richtig angeheizt. Fast immer zeigt der Hund dann schon wenige Wochen nach dem Kauf die ersten Krankheitssymptome oder wird verhaltensauffällig. Oft überlebt er keine 12 Monate.
    TASSO, der ETN und der bmt haben die Aktion "Wühltischwelpen – nein Danke!" ins Leben gerufen, an der sich jeder Tierfreund beteiligen sollte. Denn nur wenn potentielle Käufer über das Ausmaß des unseriösen, grausamen Hundehandels aufgeklärt sind, geht die Nachfrage zurück. Und wo keine Nachfrage herrscht, gibt es auch kein Angebot.
    Unter www.tasso.net können Sie Folgendes tun:
    Fordern Sie unsere kostenlosen Aufklärungskarten zum Verteilen an andere Hundefreunde an.
    Machen Sie sich selbst ein Bild von der Grausamkeit und sehen Sie sich auf der TASSO-Seite den Film des ETN zum Thema an.
    Berichten Sie uns, wenn Sie betroffen sind.
    Holen Sie sich Tipps, wenn Sie rechtlich gegen unseriösen Welpenhandel vorgehen möchten.
    Lesen Sie sich zu Ihrem eigenen Schutz das Positionspapier von TASSO, ETN und bmt auf der TASSO-Homepage durch, wenn Sie planen, sich einen Hund zu kaufen. Unseriöse Händler gibt es auch im Internet.


    TASSO e.V.Frankfurter Str. 20 - 65795 Hattersheim - Germany
    Telefon: +49 (0)6190 93 73 00 - Telefax: +49 (0)6190 93 74 00
    Email: info@tasso.net - Website: www.tasso.net
    Newsletter abbestellen




  3. #3
    Registriert seit
    14.08.2009
    Ort
    Hambergen
    Beiträge
    22.451

    Standard

    Presse-Mitteilung

    GOLDENE PFOTE 2009 - TASSO ehrt herausragende Tierschutzprojekte

    Zum zweiten Mal hat TASSO den Tierschutzpreis GOLDENE PFOTE vergeben. Ausgezeichnet wurden vorbildliche Projekte im In- und Ausland. Die diesjährige GOLDENE PFOTE wurde von den beiden Sponsoren REICO und AGILA Haustierversicherung finanziell unterstützt. Der mit 5.000,- Euro dotierte 1. Preis in der Kategorie "International" ging an das "Dog and Cat Rescue Center" auf der thailändischen Insel Samui. Für das Preisgeld soll ein Operationsraum ausgebaut werden. Unter den nationalen Preisträgern konnte das Düsseldorfer Projekt "Underdog", das sich um Hunde von Wohnungslosen kümmert, die meisten Jurystimmen auf sich vereinen. Die 5.000,- Euro verwendet die gemeinnützige Kooperative aus Tierärzten und Sozialarbeiten für den Kauf von Medikamenten und medizinischen Hilfsmitteln.
    Mit seinem Engagement für Grönlands Schlittenhunde eroberte der Österreichische Tierschutzverein aus Wien den 2. Platz im internationalen Bereich. In der nationalen Endausscheidung belegte Pro Canis e.V. aus dem bayrischen Trautskirchen den gleichen Rang. Beide Preisträger erhielten je 2.000,- Euro als Unterstützung für ihre laufenden Projekte. Die dritten Plätze gingen an „Andes Animales Desamparados“ aus Mexiko und Tiere in Not Odenwald e.V. Das Preisgeld betrug jeweils 1.000,- Euro.
    168 Vereine und Privatpersonen aus insgesamt neun Ländern hatten sich für die diesjährige GOLDENE PFOTE beworben, 26 von ihnen kamen in die Endauswahl. Die Bewertung der eingereichten Wettbewerbsformulare übernahm eine fünfköpfige Experten-Jury unter Leitung der TV-Journalistin Claudia Ludwig. Zum ersten Mal wurde auch ein Internet-Voting durchgeführt, an dem sich rund 15.000 Tierfreunde beteiligten.

    TASSO e.V.Frankfurter Str. 20 - 65795 Hattersheim - Germany
    Telefon: +49 (0)6190 93 73 00 - Telefax: +49 (0)6190 93 74 00
    Email: info@tasso.net - Website: www.tasso.net
    Newsletter abbestellen



  4. #4
    Registriert seit
    14.08.2009
    Ort
    Hambergen
    Beiträge
    22.451

    Standard

    TASSO-Newsletter

    Hessische Rechts-Onlinedatenbank:
    Für juristische Laien verständlich dargestellt

    Seit September dieses Jahres steht allen interessierten Tierfreunden unter www.tierschutz-urteile.de eine Online-Datenbank des hessischen Ministeriums für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUELV) zur Verfügung. Dort findet man - gegliedert nach Themengebieten - Fälle und Urteile zu tierschutzrechtlichen Fragen sowie die wichtigsten Gesetze rund um das Tier. "Eine tolle, erste Orientierungshilfe", findet Philip McCreight von der Tierschutzorganisation TASSO. "Die Datenbank ergänzt auf sinnvolle Weise auch unseren Online-Rechtsberatungs-Service unter www.tasso.net".

    TASSO e.V.Frankfurter Str. 20 - 65795 Hattersheim - Germany
    Telefon: +49 (0)6190 93 73 00 - Telefax: +49 (0)6190 93 74 00
    Email: info@tasso.net - Website: www.tasso.net
    Newsletter abbestellen

    Gruß Kai




  5. #5
    Registriert seit
    14.08.2009
    Ort
    Hambergen
    Beiträge
    22.451

    Standard

    TASSO-Newsletter

    Wie nützlich ist die SOS-Halsbandplakette für Katzenhalter ?

    Jeder, der bei TASSO ein Tier registriert hat, kennt sie: Die rote (früher blaue) SOS-Halsbandplakette, die man nach der Registrierung kostenlos zugeschickt bekommt. Damit wird sichergestellt, dass - wenn das Tier entläuft - ein Finder weiß, was er tun muss. Denn auf der Plakette steht die Notrufnummer von TASSO und eine Identifizierungsnummer des Tieres. Da TASSO rund um die Uhr an jedem Tag im Jahr erreichbar ist, ist die Plakette eine der Voraussetzungen für eine schnelle Rückvermittlung im Verlustfall.
    Für Hunde stellt das Tragen dieser Plakette kein Problem dar. Bei Katzenbesitzern findet die Plakette aus den unterschiedlichsten Gründen oft keine Zustimmung. Wir würden gerne wissen, ob die Plaketten von den bei uns registrierten Katzen überhaupt getragen werden oder ungenutzt zu Hause liegen. Die Umfrage-Ergebnisses könnten einen Hinweis darauf geben, ob es sinnvoller ist, die Plaketten für Katzen in Zukunft nur noch auf Anfrage zu verschicken. Die so entstehenden Einsparungen kämen unseren Tierschutzprojekten zu Gute. Gerne können Sie uns auch Ihre Erfahrungen in Zusammenhang mit der SOS-Halsbandplakette von TASSO mitteilen. Danke, dass Sie sich kurz Zeit für diese Umfrage nehmen.
    Hier geht´s zur Umfrage.
    Vielen Dank fürs Mitmachen.

    TASSO e.V.Frankfurter Str. 20 - 65795 Hattersheim - Germany
    Telefon: +49 (0)6190 93 73 00 - Telefax: +49 (0)6190 93 74 00
    Email: info@tasso.net - Website: www.tasso.net
    Newsletter abbestellen




  6. #6
    Registriert seit
    14.08.2009
    Ort
    Hambergen
    Beiträge
    22.451

    Standard

    Presse-Mitteilung

    Alle zehn Minuten wurde 2009 ein Tier von TASSO zurückvermittelt

    Durchschnittlich alle zehn Minuten konnte die Tierschutzorganisation im vergangenen Jahr entlaufene Hunde oder Katzen ihren Besitzer zurückvermitteln. Insgesamt wurden 52.371 Tiere wiedergefunden. Dank TASSO, der Tierschutzorganisation, die sich seit über 26 Jahren unter anderem der kostenlosen Rückvermittlung vermisster Haustiere widmet.
    Dass der Verein im vergangenen Jahr besonders erfolgreich war, ist laut TASSO-Chef Philip McCreight auf das weiter wachsende Verantwortungsbewusstsein der Tierhalter zurückzuführen: "Der unter die Haut schmerzlos eingesetzte Transponder ist bei Hunden und Katzen immer häufiger anzutreffen. Dieser Chip ist schließlich die Voraussetzung für die eindeutige Identifizierung des Tieres. Er allein aber nützt gar nichts, wenn das Tier nicht auch bei uns registriert ist, was übrigens keinerlei Kosten verursacht. 2009 hatten wir zum Glück einen regen Zulauf, es gab genau 505.577 Neuzugänge in unserem Haustierzentralregister. Die Datenbank ist damit auf mehr als 4,6 Millionen Eintragungen angewachsen."
    Trotz der positiven Bilanz ist McCreight nicht recht zufrieden: "Noch immer sind mehr als 60 Prozent aller Haustiere nicht registriert, obwohl sie vielfach einen Chip besitzen. Dabei funktioniert die kostenlose Registrierung über das Internet schnell und sicher: Einfach bei www.tasso.net rechts auf den Button Registrieren klicken. Die Datenübertragung erfolgt verschlüsselt, persönliche Daten sind so vor jedem Mitlesen geschützt."

    TASSO e.V.Frankfurter Str. 20 - 65795 Hattersheim - Germany
    Telefon: +49 (0)6190 93 73 00 - Telefax: +49 (0)6190 93 74 00
    Email: info@tasso.net - Website: www.tasso.net
    Newsletter abbestellen



  7. #7
    Registriert seit
    14.08.2009
    Ort
    Hambergen
    Beiträge
    22.451

    Standard

    TASSO-Newsletter

    TASSO unterstützt Tierheime mit Verwaltungssoftware:
    Jetzt für eine von 50 kostenlosen Lizenzen für 2 Jahre bewerben

    2009 hat TASSO unter dem Gedanken des Tierschutzes fast 100 Softwarepakete für die reibungslose Tierheimverwaltung von Tierheimen und Tierschutzorganisationen gesponsort. Damit ist die Verwaltung eines Tierheims, der Such- und Fundtiere sowie die Registrierung bei TASSO auf Knopfdruck möglich. Die Anfrage war letztes Jahr so groß, dass TASSO auch dieses Jahr Tierheime und Tierschutzorganisationen im In- und Ausland mit der Software unterstützen möchte. Die Schulung und Installation erfolgt über den Anbieter und TASSO-Partner CoMedius Business Solutions. Bewerbungen sind bis 31. März 2010 möglich.

    TASSO e.V.Frankfurter Str. 20 - 65795 Hattersheim - Germany
    Telefon: +49 (0)6190 93 73 00 - Telefax: +49 (0)6190 93 74 00
    Email: info@tasso.net - Website: www.tasso.net
    Newsletter abbestellen




  8. #8
    Registriert seit
    14.08.2009
    Ort
    Hambergen
    Beiträge
    22.451

    Standard

    TASSO-Newsletter

    Registrierung spart deutschen Tierheimen
    jährlich 10 Millionen EUR Kosten

    Laut einer Erhebung kalkuliert ein Tierheim in der Regel 12,- Euro pro Tag für die Unterbringung eines Fundtieres. Die durchschnittliche Verweildauer eines Tieres im Tierheim geben die befragten Tierheime mit mindestens 15 Tagen an. Multipliziert man die oben genannten Kosten eines Tierheims mit der Verweildauer und mit den 52.000 pro Jahr von TASSO zurückvermittelten Ausreißern, bedeutet das, dass jeder, der sein Tier vorsorglich bei TASSO registriert hat, dazu beiträgt, dass deutsche Tierheime allein durch die Registrierung mindestens 9,3 Millionen Euro im Jahr sparen! Ein Mehrwert, der so schnell durch kaum eine andere Maßnahme zu erzielen sein dürfte. Leider ist nur jedes dritte Tier in Deutschland registriert. Wären alle Tiere registriert, bliebe den Besitzern im Verlustfall nicht nur viel Kummer und den Tieren ein längerer Aufenthalt im Tierheim erspart, sondern die Gesamt-Ersparnis für die deutschen Tierheime läge bei jährlich mindestens 30 Millionen EUR.

    TASSO e.V.Frankfurter Str. 20 - 65795 Hattersheim - Germany
    Telefon: +49 (0)6190 93 73 00 - Telefax: +49 (0)6190 93 74 00
    Email: info@tasso.net - Website: www.tasso.net
    Newsletter abbestellen




  9. #9
    Registriert seit
    14.08.2009
    Ort
    Hambergen
    Beiträge
    22.451

    Standard

    TASSO-Newsletter

    Schweine als Sprengstoff- und Lawinenopfer

    Offensichtlich kennt der menschliche Geist keine Grenzen, wenn es um Tierversuche geht. Um die Auswirkungen von Terroranschlägen zu erforschen, haben englische Forscher auf einem Versuchsgelände 18 lebende Schweine mit einer Bombe verkabelt und in die Luft gesprengt. Das Erstaunliche: Das Experiment liegt schon sieben Jahre zurück, wurde aber erst jetzt aufgedeckt, wie Spiegel Online berichtete. Nicht weniger unglaublich ist das Experiment österreichischer Forscher der Universität Innsbruck, die erst kürzlich 29 Schweine lebend im Schnee vergruben, um die Auswirkungen von Lawinengefahren auf den Menschen untersuchen zu können. Die Verantwortlichen zeigten sich uneinsichtig, als das Experiment auf Druck der Öffentlichkeit vorzeitig abgebrochen wurde und äußerten lediglich ihr Bedauern über das nur zu zwei Dritteln durchgeführte Projekt. Während bei dem Sprengstoff-Test keines der Schweine überlebte, konnten Tierschützer mit ihrem Protest immerhin 19 Schweine vor dem Erstickungstod im Schnee retten.

    TASSO e.V.Frankfurter Str. 20 - 65795 Hattersheim - Germany
    Telefon: +49 (0)6190 93 73 00 - Telefax: +49 (0)6190 93 74 00
    Email: info@tasso.net - Website: www.tasso.net
    Newsletter abbestellen




  10. #10
    Registriert seit
    14.08.2009
    Ort
    Hambergen
    Beiträge
    22.451

    Standard

    TASSO-Newsletter
    Chagos-Archipel weltgrößtes Meeresschutzgebiet

    Die britische Regierung hat im Indischen Ozean das größte Meeresschutzgebiet der Welt eingerichtet. Auf einer Fläche von insgesamt 544.000 Quadratkilometern rund um den Chagos-Archipel ist kommerzieller Fischfang ab sofort verboten, berichten britische und neuseeländische Medien. Die Inselgruppe liegt etwa 1.600 Kilometer südwestlich von Indien und bietet mit ihren zahlreichen Korallenriffen nicht nur Lebensraum für mehr als 1.200 verschiedene Fisch- und Korallenarten, sondern auch für bedrohte Meeresschildkröten und Delfine.
    Biologen begrüßen die Maßnahme einerseits, halten sie jedoch andererseits für nicht ausreichend: Allein in den vergangenen fünf Jahren seien in der Region durch Überfischung je 60.000 Haie und Rochen als „Beifang“ in den Fischernetzen gelandet, so Vertreter der Zoologischen Gesellschaft in London.
    Die UN-Konferenz zum Schutz der Artenvielfalt und der Weltgipfel für nachhaltige Entwicklung hatten sich bereits 2002 darauf geeinigt, bis 2012 zehn Prozent der Ozeane unter Schutz zu stellen. Da von diesen zehn Prozent aber bis heute lediglich 1,17 Prozent errreicht wurden, wurde die Frist vor kurzem bis 2020 verlängert.

    © Copyright TASSO e.V.

    Kommentieren Newsletter abbestellen Impressum Datenschutz Spenden





Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Ja
  •